Letztes Update: 15.09.2020
Private Reiseberichte - der Weg ist das Ziel
Sie sind hier:
Rennweg - Pöllatal
menu.inc
Rennweg - Pöllatal
14. September 2020 Montag
Gestern Abend besprechen wir einen Tagesausflug für den heutigen Tag nach Rennweg und weiter in das Pöllatal.
Da fährt eine Tschu-Tschu-Bahn mit zwei Anhängern rein elektrisch vom Parkplatz1 nach dem Ort Oberdorf rund 4,5km bis zum Endpunkt. Aber erst mal ein Foto von der Tschu-Tschu-Bahn und eine Anreisekarte.
Wir schultern die Rucksäcke und gehen gerade mal 7 Minuten bis zur Kochlöffelhütte. Es ist gerade mal 10:45 Uhr, also Jausenzeit. Bei der Einkehr genießen wir ein Verhackertbrot und einen Topfenstrudel. Ein Tee und ein Bier vervollständigen die Jause. Die Kochlöffelhütte sieht nicht nur von außen recht urig aus.
Nun geht es aber los. Wir wandern den Bacherlebnisweg entlang über Stock und Stein und durch den Wald.
Wanderer legen immer wieder einen Stein auf den Turm - der oberste ist von Herta.
Nochmal ein Blick vom Wanderweg auf die Tschu-Tschu-Bahn.
An dieser Wegkreuzung sind wir unsicher über den weiteren Weg. Es gibt zwar einen Pfeil nach rechts zum Parkplatz, wir wollen jedoch weiter am Bach entlang. Das war dann recht abenteuerlich und teilweise auch nass am Weg durch den Wald. Oft schaut der Weg wie ein Bach aus, überall drückt es Wasser aus dem Hang und das fließt natürlich nach unten und wir bekommen etwas nasse Schuhe. Und das besondere - die erfragten 5km Wanderweg werden lt. GPS Aufzeichnung mehr als sieben Kilometer und wir sind 2,5 Stunden auf den Beinen. Die letzten 2km muss ich unsere Luna schon tragen. Es ist doch etwas zu viel für sie. Auch bei mir meldet sich das Knie und andere Gelenke beschweren sich auch etwas.
Ein ungenießbarer Fliegenpilz will unbedingt auf unsere Homepage. Aber eine schöne Farbe hat er.
Angekommen beim Parkplatz ziehen wir uns trockene Sachen an.
Der ganze Bereich des Wanderweges und auch auf der Zufahrt ist eine freie Weide für das Vieh und da kann es schon passieren, dass die Rinder am Straßenrand liegen.
Zum Abschied winken uns zwei Vogelscheuchen. Ein angenehmer und abenteuerlicher Tagesauflug geht zu Ende. Die AB bringt uns zurück nach Klagenfurt. Hier unten die Wanderstrecke, mit einem GPS-Tracker aufgezeichnet.
Ende... bis zum nächsten mal...