Überwintern auf Sizilien

Sonntag 1.1.2012
Den Silvesterabend begehen wir mit unseren schwedischen Freunden und einem jungen, frisch vermähltem sizilianischem Paar.
Bei leckerem Essen und anregenden Gesprächen in 3 Sprachen vergeht die Zeit bis Mitternacht rasend schnell.
Der Campingplatz wird nun über die Feiertage von Italienern recht gut besucht, die auch für entsprechenden Mitternachtskrach ;-) sorgen.
Um 0:30 Uhr fallen wir dann in unsere Betten.

Der Morgen des Neuen Jahres verspricht einen traumhafter Tag zu werden. Nun um 11 Uhr sitzen wir bei Windstille,
herrlicher Sonne und 18 Grad im Freien.

Das Meer brandet an den Sandstrand und geleitet uns in ein sicherlich gutes Neues Jahr.
Allen unseren Freunden rufen wir zu:

*********************Prosit Neujahr 2012****************

640-DSCN5425

Mittwoch 4.1.2012
Aktueller Wetterbericht:
1. und 2. Jänner traumhafte Sonne und über 20 Grad. Wir sitzen in der Sonne beim Nachmittagskaffee und plaudern mit den Nachbarn

Gesten am Dienstag den 3. Jänner gibt es am Vormittag leider Regen und am Nachmittag starke Bewölkung.
Es ist jedoch nicht kalt bei 17 Grad. So wird diesmal der Tag mit lesen verbracht.

Heute am Mittwoch weckt uns die Sonne um 7 Uhr bei 11 Grad. Wir freuen uns wieder auf den herrlichen Tag.

Nachtrag
Donnerstag 5.1.2012

Ein Foto möchte ich hier nicht vorenthalten. Gestern sprachen wir mit unseren Nachbarn über den Ätna-Ausbruch am 5.1.2012.
Da ist dieses Foto um ca. 9 Uhr morgens entstanden.
Mit freundlicher Genehmigung von “Waltraud und Herbert” stelle ich das Foto hier ein.
Am nächsten Tag wundern wir uns über den “schwarzen Sand” auf unseren Fahrzeugen und am Vorzelt. Das ist die Vulkanasche.

640-PIC_0402


Freitag 6.1.2012
So schnell kann sich das Wetter hier ändern. Gestern Traumwetter bei wieder 20 Grad und in der Nacht dann einen Sturm
mit allen drum und dran. Unser Vorzelt hat es so geschüttelt, dass an Schlafen fast nicht zu denken war.
Gegen Mittag hört der Sturm dann schlagartig auf um eine Stunde später mit mäßigem Wind bei 3 Bft wieder zu kommen.
Aber wir haben es überstanden. Nicht zu vergessen ist, dass wir Winter haben !!
Während ich dies hier schreibe versinkt die Sonne am Horizont.
Damit die Fotos von Sonnenuntergängen nicht zu kurz kommen, bitte!

640-DSCN5441


Mittwoch 18.1.2012
Es ist einfach traumhaft schönes Wetter! Wenn ich daran denke, dass es in Kärnten derzeit minus 10 Grad am Morgen hat,
dann bin ich hier richtig selig. In der Früh sind es derzeit leider nur 3 Grad aber gegen Mittag haben wir bei herrlichem
Sonnenschein im Schatten 18 Grad und das fühlt sich in der Sonne an wir mindestens 23 Grad.
Mehrmals am Tag laufen wir barfuß den Sandstrand entlang und was tun wir sonst noch:
einfach genießen - herrlich !
Heute Vormittag fahren wir gemeinsam mit unseren Freunden zum Wocheneinkauf nach Santa Croce und sitzen dann den
ganzen Nachmittag in der Sonne. Am Abend werden wir mal wieder “schwedisch” bekocht. Mit einem ausgezeichnetem
“Nero di Avola” lassen wir den Tag ausklingen.

Der Wind hat sich auch versteckt, sodaß wir uns wie im Sommer fühlen.
Der schlimmste “Winter” ist hier anscheinend vorbei. Das bemerkt man auch am steigenden Sonnenstand und die Tage
werden schon merkbar länger.
Hier ein Bild von unserer Navigatorin mit den beiden “Fellnasen”, damit ihr auch seht, das es wirklich so schönes Wetter hat.

DSCN5452_opt


Für alle Sonnenuntergangs-Fans nun noch ein paar Schmankerln.

640_DSCN5453

640_DSCN5468

640_DSCN5472

640_DSCN5474


Heute nun mal ein “Herzliches Danke” an alle Womo.Freunde, die hier mit lesen und somit unseren Zähler hoch treiben ;-))

Freitag 20.1.2012
Ja, so schnell kann das hier im Winter gehen. Das Wetter schlägt um und wir haben über Tags und in der Nacht Wind mit
rund 6 Bft., zwischendurch etwas Regen, aber gerade deswegen rund 15 Grad. Aus dem Vorzelt gehen wir nur raus um mit
den Hunden eine Runde zu drehen.
Die Brandung rauscht recht kräftig über die vorgelagerten Felsen an den Sandstrand und so ist die Nacht auch wegen
dem Wind etwas unruhig, aber ansonsten ist alles OK.

640-DSCN5483

Samstag 21.1.2012
Am Morgen hat es noch immer 14,9 Grad mit sich öffnender Bewölkung. Gegen Mittag sind dann die meisten Wolken weg
und die Sonne strahlt von einem azurblauem Himmel. Nur der Wind ist so um die 4 Bft. und die Brandung läuft noch hoch
auf den Strand. Wir stehen mit dem Auto gegen Süd-West ist so heizt uns die Sonne richtig ein. Im Womo hat es (puh..)
27 Grad und draußen sind 17,6 Grad.
Hier ein kleiner Aussichtspunkt auf den Sandstrand, gerade mal 2 Meter hoch.






640-DSCN5489



640-DSCN5490

Eine wilde Gegend gleich hinter dem Camp.

640-DSCN5488


Dienstag 24.1.2012
Heute Nacht hat es wieder mal etwas geregnet und am Morgen sieht es aus, als ob der Tag bewölkt bleiben würde.
Hier an der Küste gibt es jedoch immer wieder Überraschungen. Gegen 9 Uhr reißt es auf und die Sonne kommt hervor.
Die Temperatur beträgt so ungefähr 17 Grad und mit Sonne gefühlte 20 Grad.
Unverhofft kommt oft und wir sitzen mit unseren Nachbarn zusammen in einer gemütlichen Runde. Gesprochen wird in
Englisch, Deutsch, Schwedisch und in mehreren Dialekten. Einfach super und alle verstehen einander !!

Um 12 Uhr setzt dann jedoch Regen ein und wir flüchten unter eine Markise.
Der Regen dauert nur wenige Minuten und wir können wieder am “Dorfplatz” bei Sonnenschein weitermachen.

640-DSCN5493


640-DSCN5494

Unser Freund Ulf erzählt eine Geschichte auf Englisch-Schwedisch und Deutsch ist glaube ich auch dabei ;-)

640-DSCN5499

Freitag 27.1.2012
Wettermeldung.
Gestern früh 4,5 Grad und tagsüber dann 16 Grad mit 4 Bft. West-Wind und den ganzen Tag Sonne mit einem herrlichen Sonnenuntergang.

Heute früh um 7 Uhr 1,3 Grad und nun um 9 Uhr jedoch schon wieder 5 Grad und Sonne und fast kein Wind.
Morgen früh sollen es 0 Grad werden. brrr...

Ein Winter, so kalt haben wir das seit 2004 gegen Ende Jänner auf Sizilien noch nie erlebt. In Kärnten hat es jedoch derzeit
minus 11 Grad und da sind wir hier auf Sizilien nun doch wesentlich besser dran. Und im Auto ist es ja auch am Morgen warm
und wir können die herrliche Sonne genießen.


Donnerstag 2.2.2012
Der Wetterbericht ist zwar sehr lokal, aber anscheinend haben wir hier in Punta Secca ein einzigartiges Micro-Klima.
Es ist bis dato immer besser gewesen, als angekündigt. Die beiden letzten Tage waren zwar teilweise verregnet, besonders in
der Nacht, aber tagsüber hat dann gestern schon wieder ab Mittag die Sonne herunter gelacht. Heute waren wir wieder bei
17 Grad im Schatten und unsere Wäsche ist super im leichten Wind und in der Sonne getrocknet.
Am Vormittag waren wir in Santa Croce einkaufen. Den wöchentlichen Standlermarkt haben wir auch besucht und uns endlich
eine neue italienische Espresso-Maschine gekauft. Das ist so ein kleines Ding, wo unten Wasser reinkommt, dazwischen
Kaffee und auf den Gasherd gestellt, kommt dann oben köstlicher schwarzer, heißer Kaffee heraus ;-))

Die Einkaufsfahrt nach Santa Croce wurde etwas eingebremst, durch eine große Herde Ziegen und Schafe, die hier auf der Hauptstraße getrieben wurden.

640-02022012046


Samstag 4.2.2012
Heute Nacht war es wieder mal etwas stürmisch und auch Regen war dabei.
Am Morgen hat sich der Himmel jedoch im schönsten Blau gezeigt und unser geplantes “Dorffest” konnte somit bei Sonne
und 20 Grad am frühen Nachmittag stattfinden. Wir sind hier vier WoMo´s und jeder hat eine Spezialität aus der heimatlichen
Region gekocht. Einfach lecker die ganze Sache. Es wurde viel gelacht und wieder in 3 Sprachen diskutiert.

640-DSCN5508

Mittendrin bemerkten unsere Freunde, dass der Fotoapparat und der Laptop bei der vormittäglichen Einkaufsfahrt nach
Santa Croce gestohlen worden sind. Das gab natürlich eine große Aufregung, die Polizei wurde eingeschaltet und Alessandro,
die gute Seele vom Campingplatz, hat alles geregelt.
Die Gangster hatten die Eingangstüre mit einem Schraubenzieher einfach aufgedreht. Das muss sehr schnell gegangen sein.
Der Schaden ist dann leider erst sehr spät bemerkt worden.

Die Moral von der bösen Geschichte:
Wenn das Auto allein gelassen wird, nichts von Wert sichtbar im Auto liegen lassen. Wertgegenstände, wenn vorhanden,
in den Tresor einschließen. Alle vorhandenen Sicherheitseinrichtungen aktivieren. Alle Türen abschließen - na eh klar ;-)
Geld, Karten usw. und auch die Pässe mitnehmen und vorne am Körper unter der Kleidung tragen.
Wenn eine Stadtbesichtigung ansteht, das WoMo auf einen bewachten Parkplatz oder auf eine Campingplatz stellen und
dann ev. zB. mit dem Bus ins Zentrum fahren. Ein Einbrauch kann, so wie hier passiert, auch leicht am hellen Vormittag geschehen.
Also besser etwas zu vorsichtig sein !


Montag 6.2.2012
Heute stürmt es den ganzen Tag mit bis zu 8 Bft. Unser Vorzelt und das WoMo schüttelt es kräftig. Obwohl die Sonne am Nachmittag
herauskommt, ist es natürlich mit 12 Grad bei kräftigem Wind recht unangenehm. So sitzen wir im Zelt und im WoMo und lesen viel.
Kaum ist die Sonne so gegen 17 Uhr weg, wird es so kühl, dass wir ins Auto flüchten und die Heizung einschalten. Mal sehen was
das heute Nacht wird. Wenn so starker Wind ist, wird das für mich wieder eine kurze Nacht.


Dienstag 7.2.2012
Die Nacht war sehr stürmisch, unser Vorzelt ist jedoch entsprechend gesichert und so habe ich eigentlich trotz starkem Wind eine
recht ruhige Nacht verbracht. Der Morgen und der Tag sind sonnig aber wieder windig, sodass wir wieder wenig im Freien sind.
Wir entschließen uns am Donnerstag den 9.2.2012 die Weiterreise anzutreten. Morgen wird alles in Ruhe abgebaut und am
Donnerstag nach dem Frühstück werden wir dann wieder “On The Road” sein.
Weiter Berichte folgen dann von unterwegs!


Mittwoch 8.2.2012
Vormittag wird das meiste abgebaut, das Vorzelt verstaut und viele andere kleine Dinge mehr erledigt. Beim Wegräumen merkt man erst,
was sich in fast 2 Monaten alles so ansammelt und verstaut und entsorgt werden muss.
Am Nachmittag ist dann noch Zeit für eine kleine “Farewell-Party” mit allen unseren Freunden. Das lustige Beisammensein dauert bis
zum Sonnenuntergang und die meisten angefangenen Flaschen wurden geleert.




weiter...nach Sizilien on Tour




Sizilien 2012
Der Weg ist das Ziel
Private Reiseberichte
www.womo-reisen.net