Worms am Rhein
noch 9. Mai 2015 Samstag
Am Parkplatz in Spayer fahren wir um 15.45 ab in Richtung Worms am Rhein.
Teilweise müssen wir leider wieder mal die AB benutzen. Ein Entlangfahren direkt am Rhein ist nicht möglich und die Landstraßen sind oft sehr mühsam.

Die Suche nach dem Stellplatz ist trotz Navigationsgerät bald gelöst.
Kaum haben wir das Womo abgestellt, zieht es uns schon wieder hinaus an den Rhein.
Gerade mal 100m entfernt, gibt es einige Gaststätten, die wir mit unserer Anwesenheit beehren wollen.

Einen angenehmen "Roten" und eine "gschmackige" Spargelsuppe lassen wir servieren. ;-))
Hier soll "Hagen" aus dem Nibelungenlied das Rheingold versenkt haben, das bis heut noch niemand gefunden hat.
10. Mai 2015 Sonntag

Worms am Rheim - die Stadt der Nibelungen

Ungefähr 2,5 Stunden laufen wir durch Worms. Immer auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten.
Wir brauchen natürlich nicht lange zu forschen, die Wege sind gut beschriftet und als erstes sehen wir uns den "Dom zu Worms" an.
Ein gewaltiger Bau, der nicht so einfach auf die Linse will.
Nach dem doch recht langen Aufenthalt im Dom springt uns gleich der "Drache" ins Auge.
Diese Figur gibt es hier in Worms in allen Farben und Ausführungen.
Ein gepfleger Park - und was sehen wir wieder - einen Drachen!
der Siegfried-Brunnen
Etwas versteckt hinter Renovierungszäunen entdecken wir endlich das "Martin Luther" Denkmal.
Das Ende der umfangreichen Besichtigung - ja und ein Eis haben wir uns auch gekauft.


Wieder am Rheinufer angekommen verlassen wir den Rhein in Richtung Trier.
Die AB bringt uns in knapp 2 Stunden an unser heutiges Ziel.
Der Stellplatz beim Weingut "Feiten" kurz vor Trier.
Direkt an der Mosel genießen wir die Sonne und auch einen kleinen Wein.
weiter...  nach Trier zur Porta Nigra