Ein Kurzurlaub in unserem geliebten Lesachtal

Das Lesachtal findest du in Kärnten. Es wird durchflossen vom Fluss “Gail”, der dann in Villach in die Drau mündet.
Dieses herrliche Tal im Westen Kärntens ist eines der wenigen Gebiete, wo der sanfte Tourismus gelebt wird. Keine großen Hotelburgen, sondern urige Zimmer mit jedoch höchsten Komfort direkt auf den Bauernhöfen. Hier findest du besonders tolle Wandermöglichkeiten und natürlich auch Wellness im “Tuffbad”. Im Wallfahrtsort Maria Luggau gibt es alte Mühlen, die noch in Betrieb sind und auch eine schöne Wallfahrtskirche, deren Besuch wirklich lohnenswert ist.


Hier unsere genaue Route zum Fliegen in Google Earth: Download Lesachtal 2011-Juli.kml

Die Fahrt beginnen wir am Donnerstag den 1.9.2011 so gegen 14 Uhr.
Langsam und in Ruhe geht es erst mal in Richtung Klagenfurt und dann weiter nach Ludmannsdorf. Eine Strecke, die auch wir ansonsten nicht sehr oft befahren. Südlich von Villach erreichen wir dann wieder die Drau und fahren weiter nach Nötsch ins Gailtal. Hier passieren wir Hermagor und fahren bei Dellach ab von der Hauptstraße, suchen uns ein kuscheliges Plätzchen direkt an der Gail und erleben einen der vielen wunderschönen Sonnenuntergänge, die wir so genießen.
Es wird eine sehr ruhige Nacht.

640-DSCN4999_opt

640-DSCN5002_opt

640-DSCN5007_opt

Freitag, 2.9.2011
Am Morgen bei 11 Grad zieht es uns weiter. Geplant ist ein Besuch der Zollneralm.

Nach Dellach, Richtung Weidenburg, vor der Ortschaft biegen wir links ab. Die kleine, leicht zu übersehende Tafel, führt uns dann hinauf zur Zollneralm. Eine rund 14 km lange Schotterstraße, die für große WoMo nicht geeignet ist, bringt uns im 2. Gang und mit vielen Spitzkehren hinauf auf 1786m Seehöhe.
Zweimal muss meine Navigatorin die Viehgatter auf und zu machen.

Die Kapelle auf der Zollneralm, direkt neben der Gastwirtschaft, wo es Köstliches zum Genießen gibt.

640-DSCN5032_opt

Mit Wanderausrüstung erklimmen wir in ungefähr 45 min. den ausgeschilderten “GeoTrail” bis zum Zollnersee.

640-derZollnersee

640-DSCN5030_opt

640-DSCN5034_opt

Nur wenige Wanderer kreuzen unseren Weg. Die Ruhe ist hier einfach sagenhaft.
In der Eiszeit waren die Berge bis hier herauf mit Eis bedeckt.
Nach insgesamt 1,5 Stunde sind wir wieder beim Auto.
Wenige Meter weiter kaufen wir bei einer Almkäserei köstlichen Käse.

Die Fahrt nach unten dauert wieder fast eine Stunde.
Und diese Fotos entstehen bei unserer Fahrt ins Tal.

640-DSCN5035_opt

An der Gail, am Übernachtungsplatz der letzten Nacht, angelangt, wird bei einer Jause der Almkäse gleich verzehrt.

Unser alter, jedoch bewährter VW LT bringt uns weiter nach Kötschach-Mauten.
Hier biegen wir ein in das Lesachtal. Die ersten Kilometer sind eigentlich die am kurvenreichsten.
Nach “Birnbaum” zweigen wir ab in Richtung “Nostra” und klettern wieder eine Schotterstraße in Richtung “Hubertuskapelle”.

“Unser Plätzchen” ist leider nicht erreichbar. Ein kräftiges “Wasser” hat den Übergang weggespült und so begnügen wir uns mit einem Platz direkt neben der Straße. Abgesehen von ein paar Autos und einigen Wanderern stehen wir hier in fast völliger Ruhe.
Die Nacht ist ausnehmend ruhig. Es fehlt uns jedoch das Rauschen des Wildbaches, der momentan total ausgetrocknet ist. In den letzen Jahren floss hier immer ein kräftiges Wasser zu Tale. Sind das schon die Auswirkungen des Klimawandels ? Zu wenig Schnee im Winter und dann auch zu wenig Wasser im Sommer ? Wir können es nicht ändern und genießen so lange wie möglich die Herrlichkeiten unserer Heimat.

640-DSCN5038_opt

Samstag, 3.9.2011
In der Früh um 7 Uhr hat es gerade mal 11 Grad. Kurz bevor die Sonne um halb 11 über den steil aufragenden Bergen in dieses enge Tal scheint erreichen wir 14 Grad. Kaum küsst die Sonne unser Plätzchen, so ist es sofort angenehm warm und wir stellen unsere Stühle hinaus um die Strahlen zu genießen.

Nun ein paar Bilder aus diesem herrlichen Tal. Wanderer können von hier in rund 3 Stunden den Wolayasee erreichen.

640-DSCN5040_opt

Panorama-Wolayatal-Berge
640-Panorama-Wolayatal-Berge

Panorama-im-Wolayatal
640-im-wolayatal

Sonntag, 4.9.2011
Um 7 Uhr ist Tagwache und nach dem Frühstück fahren wir nach Liesing zum Dorf- und Brotfest.
Das Brot das hier gebacken wird ist einfach ein Hit. Und die Blasmusik hat auch wirklich was drauf.
Also einfach mal vorbeikommen und genießen!

Die geschmückte Liesinger Kirche.

640-DSCN5057

Ein Blick auf den Dorfplatz zum Fest.
640-DSCN5058

Wir treffen einige alte Bekannte zu einem angenehmen Plausch.
Nach einer ausgiebigen Runde über das Festgelände und einem kleinem Imbiss entern wir unseren VW-LT und verlassen dieses wunderbare Lesachtal mit dem Versprechen wiederzukommen.

Bei Dellach an der Gail machen wir wieder Pause und fahren dann Richtung Villach und weiter entlang des Wörthersees nach Hause, wo wir so gegen 16 Uhr eintreffen.

Leider ist dies nur ein kurzer Ausflug, aber schöööön ......

Ende bis zum nächsten mal...
Lesachtal 09-2011
Der Weg ist das Ziel
Private Reiseberichte
www.womo-reisen.net