Letztes Update: 30.08.2020
Private Reiseberichte - der Weg ist das Ziel
Sie sind hier:
Neusiedlersee Aug 2020
menu.inc
Neusiedlersee ab 20. August 2020 Teil 1
20. August 2020 Donnerstag
In Zeiten wie diesen, … ja schon wieder der gleiche Text. Was bleibt uns jedoch auch, der Reisevirus vom Millstättersee ist wieder aufgeflammt und wir haben uns vor zwei Tagen rasch entschlossen in das schöne Burgenland an den Neusiedlersee zu fahren. Diesmal nach Illmitz. Hier haben wir einen tollen Stellplatz bei einem Weinbauern gebucht. Mit süffigen Hausweinen und darüber hinaus auch ebenen Radwegen rund um den See.
Heute Vormittag wird im Haus die Brandmeldeanlage geprüft, das Womo wurde gestern bis auf einige Kleinigkeiten bereits eingeräumt und gegen Mittag konnten wir endlich ON THE ROAD gehen.

Mit Klick auf die Karte kann die Anreiseroute in einem neuen Fenster betrachtet werden.
Von zu Hause aus rollen wir in Richtung Norden nach Friesach, Judenburg, ...über den Semmering, Wiener Neustadt, Eisenstadt, Neusiedl an die Ostseite des Neusiedlersees nach Illmitz, das wir am späten Nachmittag erreichen.
Der Empfang der Familie Strommer ist herzlich und wir ergattern ein schattiges Plätzchen am Stellplatz.
Die Anreise war außer heiß nur heiß. Am Abend wandern wir ein wenig durch den Ort und natürlich gibt es auch eine Einkehr in die Bartholomäus-Stube. Ein Zigeunerschnitzel, ein Hühnerstreifensalat und dazu etwas Flüssiges und der Hunger war wieder mal schneller als der Fotoapparat. Die Temperaturen gehen schön langsam herunter. Im Womo sind es jetzt um 21 Uhr noch immer 26 Grad. Da muss natürlich noch ein kräftiger Sommerspritzer die Kehle kühlen. Ein kleiner Sonnenuntergang ist natürlich fast Pflicht.
21. August.2020 Freitag
Gegen 9 Uhr schwingen wir uns auf die Strom-Räder und nehmen den Radweg in Richtung Podersdorf in Angriff. Unterwegs gibt es viele Punkte, die unbedingt geknipst werden müssen. Der erste Stop ist gleich wenige hundert Meter nach unserem Stellplatz. Ein strohgedeckter Unterstand und ein panonischer Brunnen erregen unsere Aufmerksamkeit.
Mit Klick auf die Karte kann die Radltour in einem neuen Fenster betrachtet werden. Es waren 32km, fast.
Wenige Minuten weiter kommen wir zu einem Aussichtsturm mit Schatten für eine kleine Pause. Wir sind ja schon einen km unterwegs. Keine Sorge, es kommen noch einige Türme zum Besteigen!
Weiter rollen die Räder und nun ein paar Impressionen dieser Tour.
Angekommen in Podersdorf, rollen wir bis an das Ortsende.
Der Leuchtturm mit der Anlegestelle der Fahrradfähre über den Neusiedlersee. Kaffe und Kuchen schmeckt auch hier. Die kleine Kirche in Podersdorf wird auch besucht und beim Gemüsestand an der Straße findet eine Wassermelone in unsere Einkaufstasche.
Die Sonne brennt bereits herunter und wir rollen mit kräftigen Gegenwind wieder zurück in Richtung Illmitz. Unterwegs springt uns noch eine Windmühle vor die Linse.
Mit allen Pausen und Fotos erreichen wir gegen 13 Uhr unseren Stellplatz. Der Nachmittag ist nur im Schatten zu Ertragen. Nach einer ausgiebigen Siesta radeln wir um 17 Uhr zum Hauptplatz und zur Kirche in Illmitz. Einige Bilder werden mit dem Mobiltelefon gemacht, die SD-Card vom Fotoapparat streikt. Ist aber kein Problem, ich habe Ersatz dabei.
Wenige Meter weiter entern wir den Fasslkeller. Ein uriges Restaurant, das heute abend helfen soll unseren Hunger zu stillen. Und o Wunder, heute gib es sogar ein paar Bilder von den leckeren Dingen.
Ein Grillteller, Rindfleisch, Salat und dazu ein viertel Gemischter Satz.
Gegessen wurde zwar im Freien, aber die urige Einrichtung mit den alten Fässern im Keller mussten wir natürlich ansehen. Echt urig das Ganze.