Sizilien 2014 - Comiso
16. Feber 2014 Dienstag
Das Wetter meint es ausnehmend gut mit uns. Seit gestern haben wir Traumwetter. Heute Morgen bei 18 Grad fühlen wir uns wie Sommer im Februar. Mittag sind es dann schon 21 Grad.

Unsere Neugier führt uns diesmal nach Comiso, Vittoria und zu den Ausgrabungen von Camarina bei Santa Croce Camerina.
Zuerst also nach Comiso. Das sind gerade mal 23 km.

Wer mehr wissen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/Comiso
Nur wir wissen inzwischen, dass hier auch die Kirchen Mittagspause halten. So sind wir also bereits vormittag hier und wirklich, alles ist für uns geöffnet. Heute ist Sonntag und viele Menschen sind in der Stadt unterwegs und besuchen auch die Gotteshäuser.

Als erstes gehen wir zur Chiesa Madre. Sie wurde 1693 duch ein großes Erdbeben fast vollständig zerstört und beim Wiederaufbau stark verändert.
Wenige hundert Meter weiter kommen wir zur Kirche Annunziata aus dem 16. Jahrhundert, zwischen 1772 und 1773 umgebaut und mit einer Barockfassade versehen.
Es ist für uns fast so warm wie im Sommer. Herta macht vor dem "Caffe Tre Palme" unter den drei Dattelpalmen mitten in Comiso eine kleine Pause und einige Datteln liegen unbeachtet am Boden.
Am Weg zurück nach Hause wollen wir das nahegelegene Vittoria auch noch besuchen.

Wer mehr wissen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/Vittoria

Das Navi soll uns ins Zentrum von Vittoria lotsen. Hier soll es auch eine schöne Kirche geben.
Durch die geometrische Anordnung der Straßen finden wir uns trotz Navi nicht zurecht. Die Straßen sind teilweise sehr eng, zugeparkt und die Autofahrer halten sich fast nie an Vorrangregeln, sodaß ich mehrmals eine Notbremsung machen muss.

Wir finden eine moderne Kirche, in der gerade eine Messe gehalten wird, weswegen ich nicht hineingehe.
Nein, den Hauptplatz finden wir nicht, jedoch einen Esel der sich selbst in den Schwanz beißt und geben für heute auf.
Nur noch raus aus diesem Labyrinth.

Was nun, es ist erst knapp Mittag. Am Rückweg nach Santa Croce Camerina schwenken wir ein Richtung Scoglitti zu den Ausgrabungen von Camarina. Das Museum ist gut bestückt und besänftigt unserer Frust wegen Vittoria.

Sicht auf Scoglitti kurz vor dem Museo Camarina.
Das Museum in Camerina zeigt uns viele Objekte aus der Römerzeit. Leider darf ich hier nur die Bilder von außen zeigen.
Nun ist aber genug Kultur für heute. Zurück gehts wenige Kilometer zum Campingplatz Baya dei Coralli.
Der Magen knurrt schon und die Sonne wartet auch!