Die Grein Burg - an der Donau 2018
Der Weg ist das Ziel
Private Reiseberichte
www.womo-reisen.net
24.5.2018 Donnerstag
Heute sagt der Wetterbericht für den Nachmittag starken Regen voraus. Wir wollen deshalb den Ort Grein und besonders die Burg noch am Vormittag besichtigen.
Wir laufen in das Ortszentrum und entern als erstes das alte Rathaus, in dem das Stadttheater seit 1791 untergebracht ist. Viele Kuriositäten sind hier im Museum zu bestaunen.
Es gibt sogar einen Abort, der vom Theatersaal nur durch einen Vorhang getrennt ist. Im Gegensatz zum Abort, der natürlich nicht mehr benutzt wird, wird das Theater im Jahr noch immer rund 150 mal bespielt.

Wer mehr wissen möchte:
https://www.stadttheater-grein.at/
Alle Bilder vom Theater mit freundlicher Genehmigung.
Unter dem Abort floss einmal der Abfluss des Stadtbrunnens in die Donau und spülte die Hinterlassenschaften gleich weg.
Bild anklicken - beenden mit ESC
Wenige Meter weiter besichtigen wir die Pfarrkirche Grein.
Das Schloss Greinburg ist der Stammsitz vieler europäischer Herrscher. Die Burg entstand im 15.Jhdt. und nach nur vier Jahren Bauzeit - 1491 bis 1495 - entstand das Gebäude in seinen heutigen Ausmaßen.
Im Jahre 1823 erstand der deutsch Herzog Ernst I. von Sachsen-Coburg und Gotha das Schloss und die Herrschaft Greinburg. Das Gebäude befindet sich bis heute im Familienbesitz.
Wer mehr wissen möchte: https://www.schloss-greinburg.at/
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung
Bild anklicken - beenden mit ESC
weiter... nach Ybbs-Persenbeug an der Donau