Letztes Update: 14.07.2021
https://womo-reisen.net
Private Reiseberichte - der Weg ist das Ziel
Sie sind hier:
Retz
menu.inc
Pulkau & Retz
noch 7. Juli 2021 Dienstag
Bald erreichen wir Krems und richten nun die Womo-Nase nach Retz.
Herta hat hier einen Weinbauern entdeckt, der bei Bauernleben dabei ist und nach einem Anruf können wir hier eine Nacht kostenlos stehen. Einkauf wir natürlich erwartet.
Wir sind etwas früh dran und biegen ab in den Ort Pulkau.
Wir laufen durch die Stadt, besuche die erste Kirche mit eine herrlichen Flügelaltar.
Wieder geht es hinauf, diesmal zum Pfarrhof mit einer, von der Ferne schönen Kirche. Leider stellt sich heraus, dass dieses Gotteshaus geschlossen ist.
Irgendwie scheint die Perspektive da oben nicht so richtig zu passen! Das ist kein schiefer Turm....

Und nochmal ein Blick auf die erste Kirche von weiter oben.
Runter laufen ist leichter und unten am Platz entern wir das Gasthaus Traube. Bis auf einige Stammgäste sind wir alleine, werden jedoch sehr nett mit köstlichen Speisen versorgt. Ach ja, zwei Zwickl waren auch im Glase und der Hunger und Durst ist kaum zu bändigen.
Nachdem unsere Nerven nun lukullisch besänftigt sind, rollen wir noch einige km weiter nach Retz, zu unserem Bauernleben Stellplatz.
Der Winzer ist seit ein paar Tagen auch Wohnmobilist, mit einem 30 Jahre alten Schätzchen.
Der Stellplatz wäre eigentlich vor dem Haus am Asphalt. Bei der Hitze jedoch kein Vergnügen. Eine kleine Wiese zwischen den Weinstöcken ist uns da wesentlich lieber. Hier sind wir ganz alleine. Nur ein paar Spaziergänger kommen vorbei.
Kurz vor diesem Traumplätzchen sehen wir eine kleine Kapelle und im Hintergrund ein Windmühle, die wir morgen besuchen wollen.
In der Kapelle finden wir Christus hinter Gittern....
8. Juli 2021 Donnerstag
Wir stehen wieder zeitig auf und wandern durch die Weingärten zur Windmühle und dem Kalvarienberg.
Noch ist es mit 24 Grad recht angenehm. Die Buschenschenke bei der Windmühle ist jedoch bis 26 Juli geschlossen.
Nach einer Stunde sind wir wieder zurück beim Womo und packen rasch zusammen um uns Retz anzusehen.
Die Temperaturen steigen immer weiter. Retz würde natürlich noch einen wesentlich längeren Besuch erfordern, aber es ist einfach zu heiß.
Die Kirche St. Johann wird als erstes besucht.
Wenige 100m weiter finden wir schon den Hauptplatz mit dem eindrucksvollen alten Rathaus. Vorher müssen wir durch dieses alte Tor.
Wieder zurück durch das Tor und hinein in die Eisdiele. Köstlich war das Eis - selbst gemacht vom Konditor.
Nun noch zum Stellplatz der Gemeinde (5€) um hier V/E zu machen und schon rollen wir zurück durch die Kornkammer und das Gemüseland Niederösterreich um wieder an die Donau zu kommen. In Krems gibt es einen kleinen Einkauf beim Lidl - kandierte Nüsse.
An der rechten Uferseite, flussaufwärts der Donau düsen wir weiter bis nach Adragger Markt. Unterwegs war es bewölkt und einig kleine Tröpfchen von oben. Es hat jedoch nicht zu einer Abkühlung gereicht.
Unbenannte Seite