https://womo-reisen.net
Private Reiseberichte - der Weg ist das Ziel
Letztes Update: 14.11.2021
menu.inc
November Teil 2
8. November 2021 Montag
Heute sind es nur 20Grad in der Früh. Mittag 23Grad bei bedecktem Himmel und Wind bis 4Bf.
Es tut sich wieder was - nach dem Frühstück laufen wir mit Luna die Contrada Punta Braccetto entlang bis an die Felsküste. 4Bf blasen uns um die Ohren und die Wellen laufen lange heran. Plötzlich wir der Himmel recht finster und es kommt etwas Wasser von oben. Nach wenigen Minuten ist das wieder vorbei und wir sind nicht mal richtig nass geworden - auch gut.
An der Küste warten wir auf richtig schöne Wellen, die auf die Felsen hochschlagen. Die Wellen wollen jedoch nicht so wie wir hoffen 😉
Von der Ferne sieht das wie ein Felsen aus, es ist aber ein Baumstumpf der sicher sehr lange im Wasser gelegen hat.
Die Sonne blitzt hinter den Schauerwolken hervor...
...und schon scheint sie auch wieder.
Impressionen von herrlichen Blüten im Camping Baia dei Coralli...
Sind das nun Datteln oder nicht - wer weis das?? Die Früchte liegen zu Hauf am Boden.
Zu Mittag zaubert Herta heute eine gschmackige Linsen-Bohnen Suppe.
Nach der Siesta noch ein Rutsch zum ARD. Die Getränke sind zum Nachfüllen und Oregano ist ausgegangen.
Der Himmel zieht zu, es regnet immer wieder kurz und die Sonne versteckt sich. Sonnenuntergang ist heute schon vor 17 Uhr und während ich dies schreibe regnet es wieder mal bei 22Grad.
9. November 2021 Dienstag
Wenn das mit dem Wetter so weiter geht, haben wir zwar einen warmen, aber feuchten und auch windigen Herbst hier auf Sizilien. Auf den Satellitenbildern ist zu sehen, das viele Wolken von Afrika nach Sizilien kommen. Da kommt halt viel Feuchtigkeit mit. Jedenfalls können wir nix ändern und hoffen auf einen angenehmen Aufenthalt im Süden. Heute Morgen 20Grad - Mittag 22Grad - Abends 21Grad  und über den Tag verteilt immer wieder Regen, etwas Sonne. Vormittag ein kurzer Einkauf in Marina di Ragusa und anschließen die notwendigen Arbeiten am Stellplatz - Wasser füllen - Grauwasser entsorgen usw.
Beim Spazierengehen am Morgen mit Luna, springt uns ein blühender Kaktus in die Linse.
Was bleibt bei so einem Wetter also über - Herta bringt die Küche zum Glühen.
Gefüllte gratinierte Champignons in Tomatensouce - echt köstlich.
10. November 2021 Mittwoch
18Grad am Morgen mit Sonne, 22Grad Mittag bald stark bewölkt und Wind bis 4Bf, Abend geht es gleich weiter, obwohl es ab fünf ja schon finster ist
😁
Hier mal ein Sonnenaufgang über Baja dei Coralli...
Der Wetterbericht verspricht schon Vormittag Regen und so laufen wir mit Luna den Sandstrand entlang und Herta besteigt den Beobachtungsturm beim geschlossenen Strandrestaurant.
Übrigens, bis jetzt um sechs am Abend noch immer kein Regen - auch gut - nur kräftigen Wind.
Durch den vielen Regen führt auch das Entlastungsgerinne wieder Wasser.
Mittag haben wir heute Pasta Bolognese. Die Nudel sind Luna's Lieblingsessen.
Nach der Siesta brauchen wir drei noch etwas Bewegung. Der Sandstrand ist noch da und die Wellen aus dem Süden schieben den Sand wieder an den Strand zurück.
11. November 2021 Donnerstag
18Grad am Morgen - dann bald Regen - na schaut mal weiter...
So schaut es aus am frühen Morgen... Gewitter sind angesagt...
Es fängt an zu regnen - nur kurz ist es trocken, so dass ich mit Luna mal raus kann. Gegen 10:30Uhr geht es los.
Es schüttet stundenlang wie aus Eimern. Der Platz schwimmt - und bald auch wir im Vorzelt. Unter der Küche ist anscheinend eine kleine Vertiefung und hier sammelt sich das Wasser und wir bekommen nasse Füße.
Beim schönsten Regenguss gehe ich raus um hinter dem Vorzelt einen Graben zu ziehen, um das Wasser ab zu leiten. Das gelingt zwar, aber der Superregen hört kurz darauf auf. Nachdem das Wasser im Vorzelt abgesickert ist geht es ans aufwischen.
Hungrig sind wir auch geworden - Herta macht rasch einen Makrelensalat und ich röste Schwarzbrot in Ölivenöl - schnell und lecker...
Um 16Uhr düsen wir mit dem PKW in die Stadt und besorgen uns eine starke Folie, die wir dann morgen, wenn es  sonnig werden wird - hoffentlich - nach dem Ausräumen und Austrocknen, wie eine Wanne in das Vorzelt legen werden, sodass wir beim nächsten Starkregen keine nassen Füße mehr kriegen können.
Wir kommen gerade richtig zurück um einen herrlichen Sonnenuntergang zu erleben.
Das beim Regen ablaufende Wasser hat den Sand wieder mal kräftig weg geschwemmt.
Herta versucht die Sonne noch etwas fest zu halten
Nicht nur wir wollen den Sonnenuntergang genießen...
12. November 2021 Freitag
In der Nacht ist es sternenklar - Morgens 12Grad - Mittags 22Grad - Abends 17Grad
Der Morgenspaziergang führt uns entlang der Contrada Punta Braccetto und weiter an die Felsküste - herrliche Luft und blaues Meer. Zurück laufen wir am Sandstrand.
Der Lichtstrahl von der Sonne kommt extra für dieses Bild.
Am Stellplatz angekommen wird das Vorzelt leergeräumt um es aus zu trocknen. Schließlich hatten wir doch gestern nasse Füße. Nun muss noch die Sonne dafür sorgen, dass wieder aller trocken wird.
Wir werfen uns ins Badezeug und gehen an den Strand. Es ist einfach herrlich in der Sonne.
Zum Schwimmen ist mir das Wasser jedoch zu frisch. Wir lesen und genießen - auch Luna gefällt es hier.
Nach zwei Stunden beenden wir den Genuss und laufen die 50m hoch zu unserem Platz. Dank der tollen Sonne ist inzwischen alles wieder trocken und wir legen die neue starke Bodenfolie mit erhöhtem Rand ein. Nun den Zeltboden und den Bodenbelag - die Küche wird an ihren Platz gehoben - der Tisch und die Sessel kommen wieder an den angestammten Platz.
Alles erledigt
👌

Um halb drei gibt es selbst gekaufte Chickenwings und Pizza.
Zum Tagesabschluss diesmal kein Sonnenuntergang, sondern die wunderbaren Farben danach.
13. November 2021 Samstag
Morgen 12Grad - Mittags 22Grad - Abends 18Grad - blauer Himmel - nur leichter Wind
Ein herrlicher Tag und um 10Uhr radeln wir nach Punta Secca. Wir gönnen uns am Hauptplatz Kaffè und Eis.
Hier die Bucht, wo Commissario Montalbano in der so tollen Serie oft beim Schwimmen zu sehen ist.
Am Nachmittag nochmal eine Radtour - diesmal mit Freunden nach Marina di Ragusa.
Eine kleine Pause am Lungomare muss schon eingelegt werden - auch ein Eis und ein Birra gehört dazu.
Wer hat diesen Schuh wohl verloren...
Der Tag schreitet voran und beim zurück-Radeln wir es schon etwas kühl. Angekommen am CP sind es dann - das zeigt das Foto 👍👍
Unbenannte Seite