Sizilien 2015/16 - im März
Der Weg ist das Ziel
Private Reiseberichte
www.womo-reisen.net
Nachtrag Feber:
Am 28. Feber habe ich doch glatt vergessen, dass wir mal wieder gut speisen waren.
Diesmal einen Fischteller "Fritto Misto" - einfach zum Reinbeissen !!!

Dienstag 1. März 2016
Markt in Marina di Ragusa. Hier kaufen wir gerne frischen Fisch und auch frisches Gemüse aus der Region.
Die Sonne verwöhnt uns wieder - Mittag haben wir 19 Grad !!
Herrliche Fischtheke...
Mittwoch 2. März 2016
Der Frühling kommt mit riesen Schritten - wir wandern wieder zum Aussichtsturm im Naturschutzgebiet.
... und bewundern das Erblühen der Natur - weißer Ginster
... auch die Koniferen blühen ....
... und was gelbes ???
Freitag 4. März 2016
Seit gestern Früh ist andauernd starker Wind und Regen. Gestern, heute nacht und nun den ganzen Tag weht es uns gerade mal nicht weg. Bei rund 6Bf mit Böen bis 8Bf macht es keinen Spaß. Auch das Fotografieren fällt momentan aus.
Mal sehen wie lange das noch so geht. Am 15. März werden wir in die Heimat starten. Bis dahin hoffen wir auf ein paar windstille Tage um das Vorzelt abbauen zu können.
Momentan lesen wir sehr viel und gehen gerade soviel raus wie es sein muss.

So wie jetzt - Luna braucht etwas Bewegung und wir auch.
Die Sonne blinzelt zwischen den Wolken hervor, der Strand ist wegen der hochlaufenden Wellen sehr schmal geworden und daneben an der Felsküste bläst der Wind noch immer mit rund 4Bf.
Nach dem Spaziergang im Wind, düsen wir kurz mal nach Santa Croce Camerina um eine kleinen Einkauf zu tätigen.

Während ich dies schreibe, haben sich die Wolken verzogen und es ist stahlend blauer Himmel, aber unangehmer Wind.
Mittwoch 9. März 2016
Gestern besuchen wir den Markt in Marina di Ragusa und kaufen dort Tintenfisch, Gamberoni und drei tolle Stücke Thunfisch. Inspiriert von den Tips von Michael S. wird heute der Tintenfisch gefüllt mit Schinken und Käse. Dazu gibt es Röstgemüse.
Eine sehr g´schmackiges Gericht.
Das ist das Ergebniss - ich kann euch sagen, das war echt super!!
Den Thunfisch gibt es dann morgen - also einfach wieder reinschauen ;-)
Donnerstag 10. März 2016
Der Wetterbericht spricht zwar von 70% Regen, die Wahrheit ist jedoch Sonne und am Nachmittag etwas Bewölkung.

Der gegrillte Thunfisch im Porregemüse-Bett mit Kartoffeln und Salat - einfach herrlich ist das wieder geworden.
Aussen kross und innen roh - also links und rechts je 1 Minute, nach dem Anrichten etwas Chilli-Salz zum Würzen und sonst nichts - war das köstlich.
Jetzt ist es wirklich sichtbar - viele unserer Camping-Freunde brechen ihre "Zelte" ab um nach Hause zu fahren.
Schön langsam wird es leer um uns herum.
Am kommenden Dienstag ist es auch bei uns soweit, in Richtung Heimat zu starten.
Der Platz für den nächsten Winter ist jedoch schon reserviert!
Samstag 12. März 2016
Heute vormittag sieht es auf unserem Platz schon recht zusammengeräumt aus. Das Vorzelt ist abgebaut, der Hundezaun wird gleich morgen früh noch enfernt und schon sind wir nach dem Frühstück wieder unterwegs, an der Küste entlang.
Das Wetter meint es die letzten Tage nicht gerade gut mit uns. In den Nächten oft starker Regen, bei Tag starke Bewölkung und unangenehmer Wind. Das Meer fasziniert uns jedoch nach wie vor mit seiner ewigen ununterbrochenen Bewegung.
Die Palmen stehen in voller Blüte, die Bienen holen sich den köstlichen Nektar.
Sonntag 13. März 2016
Josefifest auf Sizilianisch - Hier wird die ganze Stadt festlich geschmückt und die Menschen schieben sich durch die Straßen.
Hier wird gerade frisches Mandelkrokant hergestellt...
Die Brotkünstler mit vielen essbaren Köstlichkeiten...
Festlich beleuchtet präsentiert sich Santa Croce Camerina...
Dienstag 15. März 2016
Und wirklich, heute morgen kurz nach 8 Uhr starten wir die Motoren und lenken unserer Fahrzeuge in Richtung Heimat.
Über Ragusa nach Catania auf die AB, mit der Fähre über den Stretto, weiter in die Bucht von Taranto zum Capo Spulico.
Hier finden wir endlich einen Platz zum Übernachten, direkt am Meer.
Es ist eine ruhige Nacht und bei Sonnenaufgang am...

Mittwoch den 16. März
entstehen diese Bilder.
Um 7 Uhr sind wir wieder auf Achse und schwingen uns kurz nach Taranto auf die AB nach Bari.

Nach Ancona, um 17 Uhr, machen wir "Nachtruhe" auf einem großen Rastplatz, direkt an der AB.
Eins kann ich euch sagen, nie wieder !! Das nächste mal fahren wir zum Übernachten wieder von der AB ab.
Von Ruhe kann natürlich keine Rede sein. Ständig kommt ein LKW - ein anderer fährt wieder weg. Ein paar besonders lustige Typen schreien und grölen, da ist ruhiges Schlafen nicht möglich. So müssen 4 Stunden, von 21 Uhr bis 1 Uhr, halt reichen.
Von da an, wartete ich nur noch auf das Tageslicht. Um 5:30 Uhr wird noch gefrühstückt und um 7 Uhr starten wir wieder.
Es fährt sich recht angenehm, der Verkehr hält sich bis auf Bologna in Grenzen und wir erreichen unseren Heimatort in Kärnten so gegen 14 Uhr am frühen Nachmittag.

Unsere Freundin Bea verabschiedet sich und fährt weiter in ihre Heimat.

Tolle Monate mit sehr netten Menschen und guten Freunden sind wieder einmal zu Ende.
Der nächste Winter kommt jedoch bestimmt und unser Platz in Punta Braccetto ist bereits gebucht.

Ein großes Danke allen unseren Womo.Freunden,
die uns auch bei dieser Reise und bei der Überwinterung online begleitet haben.


Ende... bis zum nächsten mal !!