Orvieto - Anreise zum Überwintern - Sizilien 2018-19
9. September 2018 Sonntag
Wie erwartet fahren wir gegen 9 Uhr nach V/E los in Richtung Siena und dann auf die AB nach Orvieto, rund 130km. 
Das ist etwas nördlich von Rom.
Ein Ort auf einem Tafelberg mit einem Duomo - da kannst nur whooooo sagen.
Heute gibt es wieder nur eine Kurzbericht, denn ich hätte nicht gedacht, dass das stundenlangen Besichtigungen und dann die vielen Kilometer auf der AB und dass bei 32 Grad so schlauchen können.
Wir wandern wieder gut zwei Stunden durch die Altstadt und hier gibt es viel Keramik zu kaufen und ein Lokal grenzt an das nächste.
Gleich neben der Station der Finicola - das ist die Standseilbahn, die unten vom Parkplatz direkt nach oben führt, ist ein riesiger begehbarer Brunnen. Herta muss auch hier wieder hinunter und herauf laufen - ZWEI MAL 248 Stufen !!!!!!
Jetzt haben wir aber genug und die Standseilbahn bring uns wieder hinunter, nach eine Blick von oben ins Tal.
Nun noch 130km bis unter Rom nach Colleferro, ein Ort abseits der AB mit einem gemischten Parkplatz zum Übernachten.
Morgen früh düsen wir dann in den Süden nach Falerna Marina, das sind rund 500 Tageskilometer. Viel Spaß...