März 2017 Sizilien
Der Weg ist das Ziel
Private Reiseberichte
www.womo-reisen.net
 
Freitag 3. März 2017
Um 9 Uhr morgens, nach dem wie immer tollen Frühstück und einer kleinen Sandstrandrunde mit unserer Fellnase Luna, fahren wir in Richtung Comiso und darüber hinaus zu einer uns bekannten Ölmühle, um wieder köstliches Olivenöl einzukaufen.
Erst waren wir ein wenig erschrocken, weil das große Schiebetor geschlossen war. Plötzlich schiebt es sich doch auf und wir werden freundlich in den Hof gewunken. Herta und Bea besorgen das grüne Gold, ich laufe inzwischen mit Luna die Straße entlang. Das Ganze dauert gerade mal 10 Minuten und schon düsen wir weiter nach Ragusa.
Hier wollen wir uns in Ragusa Ibla den Park "Giardino Ibleo", mal ansehen. Das ist der ehemalige Klostergarten, der heute als Stadtpark sehr gepflegt ist und letztes Jahr komplett renoviert wurde.

Blick auf den Haupteingang des Parks - gesäumt mit schönen Palmen.
Weite Sicht ins Hinterland von Ragusa.
Bild anklicken - beenden mt ESC
Nach der Besichtigung des Parks laufen wir noch ein wenig durch die Altstadt und finden doch wirklich ein nettes Lokal, setzen uns hier an der Ecke in die Sonne und genießen einige "Aperitivi ala casa". Eine Flasche Prosecco darf auch nicht fehlen.
Gestärkt und ausgeruht gehen wir gemütlich zurück zu unserem Auto und fahren die doch recht engen Straßen durch Ragusa weiter zu einem Einkaufszentrum um dort einiges an guter und sehr günstiger Kleidung zu kaufen. Anschließend rollt unser Auto fast von alleine nach unten in Richtung Mare.
Ein netter Ausflug ist zu Ende und der Kleiderkasten ist wieder etwas voller.
Samstag 4.3.2017
Gestern am Abend beschließen wir kurzfristig nach "SCALA dei Turchi" einen Tagesausflug zu machen. Dies ist ein Kalkstein (Mergel) Küstenabschnitt kurz hinter Agrigento. Das sind immerhin rund 120km Anreise. Auch unsere Freundin Bea fährt mit uns mit.

Wer mehr wissen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/Scala_dei_Turchi

Nach einer kleinen Kurverei finden wir direkt am Strand einen passenden Parkplatz. Den Sandstrand entlang laufen wir bei strahlender Sonne und kräftigen Wind rund 2 km bis zu den fast schneeweissen Felsen. Luna ist natürlich gleich wieder im Wasser und sieht danach aus wie ein paniertes Schnitzel.
9 - 18 Grad

Wind bis 2 Bf
11 - 19 Grad

Wind bis 2 Bf
Hier einige Bilder vom der "türkischen Treppe".

Ein Bild anklicken - beenden mit ESC
Zurück beim Auto fahren wir zum Campingplatz "Valle dei Templi", wo unsere Villacher Freunde stehen. Die sind jedoch gerade über die Mittagzeit unterwegs, sodaß wir uns zuerst mal ein Mittagessen gönnen wollen. Direkt am Hafen, etwa 2 km weiter, finden wir ein nettes Lokal mit deutscher Besitzerin. Der nette Kontakt und die angebotenen Speisen überzeugen uns. Wir sind sehr zufrieden mit Makrele, Calamarie, köstlichen Salaten und dem Ambiente.
Nach dem köstlichen Mittagessen kommt dann auch der Kontakt mit unseren Freunden am Campingplatz zustande und so treffen wir uns beim Wohnmobil und werden mit großem Hallo empfangen. Nach einer guten Stunde brechen wir auf in Richtung Punta Braccetto, wo wir gegen 16.30 Uhr, rechtschaffen müde aber gesund eintreffen.
Dienstag 7.3.2017
Heute Nacht brach der diesen Winter stärkste Sturm über uns herein. Mit Sturmböen bis 10 bf, also bis 98 km/h, wurden wir fast zwei Tage durchgeschüttelt. Die Sturmverspannung am Vorzelt hat ihre Arbeit getan und wir waren praktisch im Wohnmobil eingesperrt.
Ein Begehen des Sandstrandes war nicht möglich, weil das Wasser bis ganz oben gelaufen ist und der Wind hat den Sand vor sich hergetrieben.
Seltsamerweise bringen diese Wellen jedoch auch den Sand wieder zurück, den die vorherigen Stürme abgetragen haben.
Am Abend des zweiten Tages zeigt der Himmel ein unheimliches Licht.
Montag 13.3.2017
Gestern haben wir das Vorzelt abgebaut um nicht in den Reisestress zu kommen.
Ja !! -  wir reisen ab!!
Heute gibt es sozusagen das erste Abschiedsessen im Restaurant "Rosacambra" in Santa Croce Camerina. Mit einigen Freunden vom Platz genießen wir ein fünfgängiges Menü mit Vino Rosso , Kaffee e Grappa und das um 13€ pro Nase. Da gibt es nix zu jammern und geschmeckt hat es sowieso.
So, bitte nicht lachen, alle Bilder von dem köstlichen Essen sind nix geworden -  Pech.


Dienstag 14.3.2017
Nun das zweite Abschiedsessen zu Mittag wieder mit Camperfreunden in einer Pizzeria. Vor lauter Hunger haben wir wieder mal auf das Fotografieren vergessen - grrrr... ;-)


weiter....    Nach März 2017 Giardini Naxos
11 - 19 Grad

Wind bis 10 Bf