Letztes Update: 17.07.2020
Private Reiseberichte - der Weg ist das Ziel
Sie sind hier:
Österreich Tour Juli 2020
menu.inc
Südsteiermark Juli 2020
14. Juli 2020 Dienstag
Eine Fahrt ins Blaue - erstmal in die Südsteiermark und dann - der Weg ist das Ziel
Wie so oft fahren wir um 9:30 Uhr von daheim ab. Über die AB rollen wir in Richtung Graz, weiter nach Gamlitz.
Hier treffen wir unser Freunde aus Villach. Leider ist auf ihrem Stellplatz alles belegt. Nach einem ausgiebigen Ratsch verabschieden wir uns und rollen 12km weiter nach Gabersdorf zur Teichstubn.
Unterwegs machen wir noch Station in Ehrenhausen. Am Park-and-Ride Parkplatz an der Bahn ergattern wir endlichen einen Parkplatz und laufen in den Ort zurück. An der wunderschönen Kirche kommen wir natürlich nicht vorbei.
Neben der Kirche ist gleich das Rathaus mit dem Emma Brunnen.
Rechts im Bild sieht man eine Treppe nach oben. Danach eine 200m lange steile Ebene mit Kopfsteinplaster und dann noch - oh weh - 125 Steinstufen nach oben zum...
Wer raufgeht, muss auch wieder runter. Also nochmal 125....

Angekommen beim Womo rollen wir nach Gabersdorf zur Teichstubn.
Freie Platzwahl, urige noch nicht fertige Sanitäranlage, wenige Camper und ab 16 Uhr ist das Restaurant geöffnet.
Einfach köstlich, ich denke mal wir werden hier einige Tage bleiben!
15. Juni 2020 Mittwoch
Am Vormittag treten wir in Richtung Wagna in die Pedale. Einmal müssen wir uns natürlich verfahren, das steigert jedoch die Kilometerleistung. Unterwegs kommt uns eine kleine Kapelle vor die Linse und 50m weiter will der Durst gelöscht werden.
Eine richtig knallgelbe Kürbisblüte und ein lustiges Verkehrszeichen...
Bei der Weiterfahrt begegnen uns Helga und Peppo, also umgedreht und ab nach Hause nach Gabersdorf.
Hier gibt es natürlich was gegen den Durst und einen anständigen Ratsch.
Am Nachmittag rollen wir nochmal nach Wagna um unserer Getränkevorräte aufzufüllen.
Herta zaubert aus den mitgebrachten "Seitlingen" eine gschmackige Pilzsouce und dazu gibt es Fussili und grünen Salat - hmmm...
Gegen 18 Uhr zieht es richtig zu und ein wenig Donner kommt auf. Der Wetterbericht hat anscheinend doch recht.
Die Räder sind abgedeckt und wegen uns, muss es nicht regnen ;-)
16. Juli 2020 Donnerstag
Heute scheint ein Ruhetag zu werden. Wir gehen ein wenig in den Ort hinein und zur Kirche, die uns immer mit sonoren Stundenschlägen beglückt. Leider ist die Kirche heute den ganzen Tag geschlossen.
Vor der Kirche ein Denkmal an die Gefallenen der beiden Weltkriege.
Nachdem die Kirche geschlossen ist und ein Hinweis zum "St. Leonhard-Bründl" uns ins Auge fällt, versuchen wir dort hin zu finden. Luna weis anscheinend schon wo es lang geht.
Bald laufen wir weiter bis ans Ende des Ortes. Unterwegs finden wir das Gemeindeamt, eine Bank und auch hier waren die Römer unterwegs. Das zeigt sich in einem römischen Grabstein, der hier als Replik gezeigt wird.
Dieser Drache bewacht einen Hauseingang und gegenüber einen schöner Baum mit Vogelbeeren.
Am Ortsende dann noch der Friedhof.
Nun wandern wir zurück und kehren bei einem Weinbauern ein um etwas flüssiges Obst zu erstehen.
Um 4 Uhr Nachmittag öffnet die Teichstubn und wir gehen mit Helga und Peppo ins Lokal um das "gebackene Kreativ Backhuhn" zu genießen. Es war einfach köstlich. Anschließend sitzen wir noch unter der Markise beim Womo und lassen uns einen "Gemischten Satz" schmecken.