Sizilien Oktober 2017
Der Weg ist das Ziel
Private Reiseberichte
www.womo-reisen.net
 
Sonntag 1. Oktober 2017
So früh waren wir noch nie auf Sizilien zum Überwintern. Es ist fantastisch - wir sind wieder im Sommer angekommen.
Heute früh sind sogar 18 Grad und am Nachmittag wieder 27 Grad. Da schwitzen wir bei Aufbauen des Vorzeltes recht kräftig.
Eine liebe Camper-Freundin bekocht uns zu Mittag mit einer köstlichen Pasta Bolognese - einfach lecker !!!!
Gegen 16 Uhr sind wir für heute fertig. Das Vorzelt ist eingeräumt und morgen ist noch die Sturmverspannung für den Winter zu machen und einige wenige kleine Handgriffe.
Bevor wir mit dem Aufbau beginnen, ist als erstes ein Strandlauf angesagt !
Montag 2.10.2017
Der heutige Tag ist voll mit tausend Dingen und Handgriffen, die notwendig sind um unser Domizil für den Winter gemütlich zu machen.
Immer wieder erstaunt es mich, wieviel da zu machen ist. Und am besten wäre alles gleichzeitig und sofort.
Unser Gemüse-Giovanni freut sich auch, dass wir wieder hier sind. Direkt geliefert und das dreimal die Woche bekommen hier frisches knackiges Gemüse, den ganzen Winter über.
18 - 27 Grad

Dienstag 3.10.2017
Die Wetterfrösche hatten recht, gestern gegen Abend hat es etwas zu regnen begonnen. Wir sind froh, dass wir ein Dach über unserem Winter-Wohnzimmer haben. Heute über den Tag verteilt, regnet es immer wieder. Der Vormittag war gerade soweit trocken, dass wir nach Marina di Ragusa fahren konnten und eine schöne Orata (Goldbrasse) am Markt gekauft haben. Auch kleine Tintenfische mussten mit. Während ich dies hier schreibe, bereitet Herta die lieben Tierchen für den morgigen Tintenfischsalat nach dem Rezept von Michi zu.

Es regnet und regnet - oh - gerade sehe ich am westlichen Horizont wieder einen helleren Himmel.

Nachdem besonders im letzten Winter unsere gschmackigen Gerichte am Teller so regen Anklang gefunden haben - bitte schön -
die erste filetierte Orata aus der Pfanne mit in Weisswein gedünsteten Knoblauch dazu Radiciosalat mit Erdäpfeln und Kürbiskernöl.
Läuft euch das Wasser im Mund zusammen ? - es war köstlich!

Das Wasser von oben hat auch wieder aufgehört.......
Mittwoch 4.10.2017
.....und heute Nacht um halb zwei wieder angefangen und bis jetzt (11 Uhr) nicht mehr aufgehört. So lange durchgehenden Regen, da kann ich mich nicht mehr erinnern, wann das die letzten Jahre mal so gewesen ist. Kein Wind der die Wolken vertreibt. Es regnet alles ab. Hat ja auch was gutes, Sizilien braucht das Wasser. Bei 86% Luftfeuchte und 22 Grad ist es jedoch nicht kalt - aber nassssss....
Es trommelt auf das Zeltdach und das Wohnmobil, dass wir unsere eigenen Worte kaum verstehen. Nun hoffen wir noch auch die Wetterfrösche, am Nachmittag soll es aufhören, mit dem Wasser von oben.
18 - 26 Grad
20 - 26 Grad
Der Himmel grau in grau, keine Menschenseele am Sandstrand,
nur die Gewissheit, auf Regen folgt Sonnenschein.
Fragt sich nur wann ;-))

Gerade will ich diese Zeilen hochladen - das macht es einen Doppel-Knall, dass ich aus dem Sessel hochfahre. Luna hat sich auch erschrocken, sie ist jedoch nicht ängstlich.
20 - 22 Grad
Am Nachmittag hört der Regen endlich auf. Kaum scheint die Sonne wieder, ist es gleich gefühlte zwei Grad wärmer und die Abendstimmung verzaubert uns wie so oft.
Donnerstag 5.10.2017
Um 2 Uhr nachts geht es wieder mit dem Regen los. So was haben wir hier noch nie erlebt. Es schüttet wie aus Eimern, das Wasser schießt über den Campingplatz und unser Fließenboden aus Kunststoff mit Folie obenauf ist leider auch nicht ganz dicht, sodaß wir nasse Füße bekommen. Nun hoffen wir auf baldiges schönes Wetter, damit wir die nasse Bodenfolie rauskriegen. Lt. Wetterbericht soll es gegen Nachmittag zu regnen aufhören. Das Satelittenwetterbild zeigt einen riesigen Wolkenwirbel über ganz Sizilien. Weil kein Wind geht, bleiben diese Wolken über uns stehen und regnen sich aus.

Gegen Mittag ist endlich Schluß. Wir müssen nun den Vorzeltboden herausnehmen, um wieder alles trocken zu kriegen.
Das wird vom Boden her jedoch noch ein paar Tage dauern. Der Zeltteppich ist nach 2 Stunden trocken und wir können wieder einräumen.
 
Freitag 6.10.2017
Die Nacht war angenehm ruhig und am Morgen zum Frühstück gibt es selbst gemachte Bruschetta, die wir im Freien genießen.
19 - 27 Grad
Der Strandspaziergang offenbart uns erst so richtig, was das Wasser von oben in den letzten Tagen angerichtet hat.
Der Sand ist teilweise weggespült, so manches Grünzeug und auch einige Schnecken wurden an den Strand geschwemmt.
Bild anklicken - beenden mit ESC
Die herrlich warme Sonne lädt uns ein um am langen Sandstrand ein wenig zu relaxen und das noch angenehme Wasser mit 22 Grad zu genießen.
Samstag 7.10.2017
Nun sind wir schon wieder ein ganze Woche am Platz. Wo die Zeit nur bleibt? Das Wetter passt perfekt und wir laufen endlich wieder durch unseren Zauberwald, das Natura2000 Gebiet gleich in der Nähe unseres Campingplatzes.
Luna kann hier frei laufen und unsere Kondition wird nun auch bald wieder besser werden.
Die Luft ist feucht....
Die Pinien tragen frische Früchte...
unser Zauberwald...
Das Wasser der letzten Tage hat hier kräftig gearbeitet...
Sonntag 8.10.2017
Heute Morgen sind es erstmals 14 Grad. Da heizen wir ein klein wenig ein.
Um 10 Uhr wird es mollig warm und Herta geht schon wieder baden.

Meine Homepage hat alle Verbindungen/Links zu den Fotos vergessen ?????
Das hat mich 4 Stunden gekostet, dass ihr wieder alles so sehen könnt, wie es sein soll.
Nun wird es sogar mir zu warm im Vorzelt und ich lösche den Durst mit einem isotonischen Hopfen-Getränk ;-))

Mittwoch 11.10.2017
Sicher habt ihr bemerkt, das hier zwei Tage fehlen. Schön langsam kehrt der Alltag ein. Natürlich sind nicht alle Tage mit tollen Erlebnissen gespickt, aber heute gab es wieder was besonderes.
Ein kleines Knödelessen musste mal wieder sein. Als Vorspeise etwas Hirschsalami und luftgetrockneten Speck.
Als secondo in der Fritteuse im Bierteig frittierte Finocio und Cipolle und Zucchini, die waren vielleicht lecker !!!
Die Hauptspeise dann in Butter geröstete Semmelknödel mit roten Krautsalat und Neugsäuertem. Eine Spezialität aus Kärnten.
Weisskraut mit Paprikapulver angeröstet, mit Essig abgelöscht und gedünstet.
Eine köstliche Zitronen-Creme von Mariline hat dann das Ganze abgerundet.
Einige Freunde vom Platz und wir haben einen sehr angenehmen Nachmittag verbracht.

Ach ja, ein wenig Walken am Vormitttag waren wir auch. Das Meer ist ausgesprochen ruhig.
Es ist herrlich warm und die Sonne verwöhnt uns.
20 - 27 Grad
14 - 27 Grad
17 - 25 Grad
weiter nach Oktober 2017 Teil 2