1. März 2014  Samstag
So geht die Zeit dahin. Einige schöne Sonnentage und nun haben wir wieder mal Sturm, Regen und kräftige Wellen die den Strand hoch laufen. So soll das die ganze kommende Woche werden. Mal sehen ob die Wetterfrösche recht haben ?

Wetter


4. März 2014  Dienstag
Heute Nacht hatten wir wieder Sturm und Starkregen.
Jetzt am Morgen donnert es und immer wieder gehen Regenschauer nieder. Das wird also ein Lese-Tag werden.


5. März 2014  Mittwoch
Die letzten Tage brachten, wie erwartet viel Wind und Regen. Die Nächte waren deshalb teilweise sehr unruhig, denn ich höre in der Nacht die Ameisen laufen. Wenn dann die Windböen das Zeltdach schlagen lassen ist an Schlaf nicht zu denken.

Die See ist aufgepeitscht und sehr rauh.
Hier mal der Vergleich von schönen Tagen im Dezember bei Sonnenuntergang und heute nachmittag.

Der Strandspaziergang fällt derzeit leider aus.

rauhe See


6. März 2014  Donnerstag
Heute Morgen, bei 6 Grad, scheint endlich die Sonne wieder.
Tagsüber kommt wieder etwas Wind auf, es ist aber recht angenehm. Langsam beruhigt sich auch das Meer.

7. März 2014  Freitag
Traumhafte Sonne und 15 Grad in der Früh. Ich laufe mit Luna und einem Nachbarpärchen im Schutzgebiet. Neugierig wie wir halt sind, verlaufen wir uns ein wenig. Jedoch alles kein Problem, alle Wege führen wieder zum Eingang.
Wir walken 7,56 km und kommen verschwitzt und müde aber zufrieden wieder nach Hause.

Zu Mittag machen wir uns Hühnerschnitzel im Kräutermantel auf frischem Tomatenragout mit Salzkartoffeln, hmmm....

Nach der Siesta fängt es zu blitzen und zu donnern an. Es gießt wie aus Kübeln.
Das Wasser strömt über die Windschutzscheibe und macht das Ganze zu einem surealistischen Gemälde.

Regen

Dieser Platz ist sehr gut angelegt. Ganz leicht geneigt, so das auch bei Starkregen das Wasser abfließt, nicht stehen bleibt und wir auch im Vorzelt immer trockenen Boden haben.

Im Laufe der letzen Woche ist unser "Little Germany" sehr leer geworden. Einige sind weiter gezogen um sich Sizilien weiter an zu sehen, andere sind schon nach Hause gefahren. Waren wir vorher 13 Wohnmobile und Wohnwagen am Platz, so sind
heute nur mehr sieben übrig geblieben. hä*'
 BHMN (ups... unsere Luna ist gerade über die Tastatur gelaufen)

Meiner Navigatorin geht es mit ihrem verstauchten Knöchel auch wieder etwas besser. Die Schiene, die wir in Ragusa gekauft haben unterstützt das Gelenk und sie kann schon wieder auftreten und ein wenig gehen.



8. März 2014  Samstag
Der heutige Tag fängt sonnig an, ist zwar etwas kühl aber nur mit wenig Wind.
Das Meer hat sich auch beruhigt und ich kann mit Luna wieder am Sandstrand spazieren gehen.


10. März 2014  Montag
Der Tag beginnt wie gestern mit viel Sonne. Am frühen Nachmittag zieht es jedoch wieder etwas zu.
Das Satellitenwetter zeigt in ganz Mitteleuropa Sonne, nur Sizilien ist bewölkt.


11. März 2014  Dienstag
Ragusa wir kommen - was wollt ihr den schon wieder ?
Wir wollen Wein und Grappa kaufen.
Ok - dann seid willkommen ;-)

Hinter Klaus fahren wir gemütlich in Richtung Ragusa. Dort angekommen führt uns eine "Schotterpiste" (und Klaus) mit riesigen Schlaglöchern "fast" schnurstraks zu einem tollen Weinladen.

Die Weinverkostung ist umfangreich und geschmacklich erfolgreich, auch für den Weinhändler.

Konni und Klaus ordern "Einige" - man beachte die Großschreibung - Liter Rose.
Meine Navigatorin und ich bleiben wieder mal beim "Nero di Avola" hängen.
Zwei Flaschen Grappa-Likör müssen auch noch mit und werden am späten Nachmittag mit Irene gleich verkostet.

Ach ja, das Wetter ist traumhaft und warm, kaum Wind und die heimische Verkostung im Freien endet erst mit Sonnenuntergang.

Ragusa - Weineinkauf


Endlich können wir mit Luna wieder am Strand spazieren gehen.
Seltsame Sandformationen werden vom ablaufenden Wasser gebildet. Eine kleine Krabbe haucht ihr Leben aus und die heimischen Fischer können wieder ihrem Gewerbe nach gehen.

Sand

Krabbe

Fischer


Die Fächerpalmen fangen zu blühen an.

Fächepalme

Fächerpalme


13. März 2014  Donnerstag
Heute wird es "Ungarisch" - Ralf macht ein original ungarisches Kesselgulasch - einfach köstlich.
Damit es nicht zu wenig zum Schmausen gibt, kocht Hanne auch noch ein vorzügliches Krautgulasch nach ungarischer Art, von dem wir dann am nächsten Tag noch ein tolles Mittagessen genießen.

Gulasch

Wie immer ist meine Navigatorin die Erste beim Kessel zum Essen fassen ;-) - die Kranken vor

Gulasch


15. März 2014  Samstag
Am Abend schaue ich zu  Womo-Fenster raus und staune über den tief stehenden Vollmond.
Also schnell raus und die Kamera gezückt  - upss... das war nicht der Vollmond, sondern ein kugelförmiges Platzlicht.

Die Enttäuschung hat aber auch etwas gutes, mir gelingt um 19:42 Uhr dieses schöne Bild mit Vollmond und Platzlicht !

Mond


18. März 2014  Dienstag
Kochen macht einfach Spaß - besonders wenn es gelingt, wie dieses Risotto con Vongole e Scombre.

Risotto



20. März 2014  Donnerstag
Auch heute haben wir herrliches, warmes, sonniges Wetter, wie die letzten Tage auch schon.
Der Sandstrand ist wieder begehbar und heute besuchen uns liebe Freunde.


Gemeinsam machen wir den Markt in Santa Croce Camerina unsicher und fahren dann mit unserem PKW nach Ragusa zum Wein-Einkaufen und ein Besuch beim Li... zum Auffüllen der Speisekammer ist auch notwendig.

Markt


Bei der Rückfahrt biegen wir ab nach Donnafugata um hier zu Mittag zu speisen.
Leckere Antipasti, gegrillte Hühnerbrüstchen, zartes Cavallo, ein guter Wein, süsses zum Abschluss  und gemütliches Beisammensein, das nenne ich Lebensqualität !!

Donnafugata

Donnafugata

Donnafugata

Donnafugata


weiter... zum Josefi-Fest in Santa Croce





 


Sizilien 2014 - März
Der Weg ist das Ziel
Private Reiseberichte
www.womo-reisen.net