Letztes Update: 22.09.2020
Private Reiseberichte - der Weg ist das Ziel
Sie sind hier:
Ardagger Markt
menu.inc
Jürgen Berkemeier -- Lizenz CC BY-NC-SA 4.0
Ardagger Markt - Radfahren - Donau
18. September Freitag
Der Besuch bei unseren Freunden gestern Abend, war wieder sehr angenehm, lustig und besonders lukulisch lecker !!!!
Am späten Morgen trennen wir uns und bringen die Nase unseres Womo´s in Richtung Donau. Auf Landstraßen und vorbei an Linz kommen wir bei der Burgruine Spilberg vorbei. Das wollen wir natürlich besichtigen. Nach weinigen 100m müssen wir jedoch feststellen, das dies Privatbesitz ist und leider nicht besichtiget werden kann.
Die Burgmaid jedoch mit ihrem Wachhund, präsentiert sich für die Touristen, die hier fotografieren wollen.
Nachdem wir auf Landstraßen unterwegs sind, ist ein kleiner Umweg schon fast notwendig. Kurz vor Grein rollen wir schließlich über die Brücke auf die andere Seite der Donau und nach wenigen Kilometern erreichen wir den Stellplatz in Ardagger Markt. Ein kostenloser SP mit Strom und E und V für eine Spende. Wir stehen auf der Wiese, daneben ist zwar ein Skaterpark, der eigentlich recht ruhig ist, Jetzt am Abend ist sowieso alles leise.
Am Nachmittag schwingen wir uns auf die Räder und strampeln den Treppelweg entlang der Donau. Irgendwann ist der plötzlich gesperrt - Forstgebiet. Na dann also wieder zurück. Es waren somit zwar nur knapp 17km, der Wind war jedoch recht kräftig und sehr kühl. Zurück beim Womo, bringt ein heißer Tee die Wärme zurück.
Schloss Dornach
Anscheinend haben wir heute noch zu wenig Bewegung gemacht und es zieht uns zu Fuß hoch zu dieser Kirche im Ort. 120 Stufen und die Luna am Arm steigen wir hoch. Leider ist die Kirche abgeschlossen.
Blick von oben auf den Stellplatz.
Nun noch ein kleiner Spaziergang durch den Ort und ein kleiner Einkauf, dann ziehen wir uns in unseren "Strolchi" zurück. Die Sonne sinkt und die Temperatur geht rasch nach unten.
19. September 2020 Samstag
Kurz nach 9 Uhr, radeln wir nach Ardagger Stift. Gerade mal 3km sind es bis zur Stiftskirche mit dem ältesten Glasfenster mit Glasmalerei - das Margarethenfenster.
Wer mehr wissen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/Stift_Ardagger
Anschließend besuchen wir das Most-Birnen-Haus gleich gegenüber. Hier gibt es viele Köstlichkeiten aus dem Mostviertel, besonders natürlich der Speckbirnenmost und anders aus der Region. Natürlich findet so einiges den Weg in unsere Einkaufstasche. Bald sind wir wieder in Ardagger Markt beim Wohnmobil. Nun noch allen zusammengepackt und die Räder montiert und schon geht es die Donau flußabwärts bis nach Rossatzbach gegenüber von Dürnstein. Hier gibt es eine Stellplatz, den wir schon recht gut kennen. Nach dem Einrichten am Platz, wandern wir die wenigen Meter bis zum Restaurant des nahegelegenen Campingplatzes.
Es gibt köstliche Medalions auf Steinpilzsouce mit Kroketten.
Unbenannte Seite