Kärnten 2014 - Goldeck & Kaning
8. August 2014 Freitag
Endlich wieder einmal ein Tagesausflug. Diesmal auf das "Goldeck". Ein rund 2000 Meter hoher Berg auf dem man herrlich wandern kann. Im Winter super zum Schilaufen.

Früh am Morgen werden die Rücksäcke gepackt.
Wir fahren über die AB in Richtung Villach und zweigen bei Feistritz ab zur Goldeck-Panorama-Straße.
Viele Kehren später und 1500 Meter höher erreichen wir einen riesigen Parkplatz.
Nachdem wir uns "bergtauglich" angelegt haben, machen wir eine angenehme Wanderung und kehren in einer Hütte ein, wo wir ein urige Brettljause genießen.
Nach einer ausgiebiegen Brettljause und einem kühlen Most machen wir uns auf den Rückweg.

Der Nachmittag ist noch jung und wir wollen noch eine Schifffahrt auf dem Millstättersee machen.
In Millstatt kommen wir gerade rechtzeitig am Schiffsanleger an. Aber oh-je.. das Schiff ist komplett voll.
Das wollen wir uns nicht antun und uns da auch noch hineinqutschen. brr...

Also wieder retour - aber was nun - um nach Hause zu fahren ist es uns noch zu früh.
Kurz entschlossen düsen wir ein paar Kilometer weiter in Richtung Radenthein nach Kaning zum Mühlenwanderweg.
Den kennen wir schon von früher, hier ist ein kalter Wildbach mit Museums-Mühlen und einem sehr angenehmen Wanderweg mitten durch den Wald. Der Kneipp-Weg kühlt unsere heißen Füße und am mittleren Nachmittag haben wir endlich genug Kilometer in den Beinen um nach Hause zu fahren.
Ein kühler Trunk am Energieplatz bringt frische Kraft.
In Klagenfurt schlecken wir noch ein köstlichen Eis.. mhh..