12. Mai 2014 Montag

Stift Klosterneuburg

In Klosterneuburg angekommen, finden wir rasch einen tollen Parkplatz für unser Womo.

Vor bzw. seitlich unter dem Stift ist eine große Tiefgarage für PKW und Busse.
Die Bus-Garage bekommt unser Womo zur Aufsicht - kostenlos.

Wer mehr wissen möchte: http://de.wikipedia.org/wiki/Klosterneuburg und  http://www.stift-klosterneuburg.at

Der Weg aus der Tiefgarage bringt uns durch den Garten zum Haupteingang des Stifts.

Garten


Der Tageskarte mit 16,50 € pro Nase ist zwar nicht billig, es zahlt sich jedoch auf jeden Fall aus.

Die Schatzkammer, die sakrale Tour, die imperiale Tour usw. hat jede ihren eigene Reiz und ihre Schönheit.

Die Eingangshalle ist schon beeindruckend.

Als erstes besichtigen wir die Schatzkammer.
Hier finden sich viele sakrale Gewänder und wunderschöne Goldschmiedearbeiten.

Um 11 Uhr machen wir die "Imperiale Tour" mit. Die Führung durch die prunkvollen Räume ist mehr als beeindruckend.

Nach der Mittagspause freuen wir uns natürlich auf die Weinkeller-Tour, die darf nicht veräumt werden.
Besonders wegen der Weinverkostung.

Wir werden tief hinunter in díe Keller des Stifts geführt und erhalten hier eine sehr informative und auch humorvolle Einführung in die Weinherstellung.

Es gibt hier im Keller 200 Liter Eichenfässer in denen St. Laurent heran reift.

Im "Binder-Stadl", wo früher mal die Fässer hergestellt wurden, besichtigen wir ein "1000 Kübel" Fass mit 56.000 Liter Inhalt. Hier wird jedoch nichts mehr gelagert, denn das Fass stammt aus dem Jahre 1704. Das bekannte Fassl-Rutschen wird jedoch noch jedes Jahr von vielen Menschen mit Freuden durchgeführt.

Wer mehr wissen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/Stift_Klosterneuburg


Endlich kommen wir in der Vinothek zur Weinverkostung. Der fruchtige Weisse und der samtige Rote munden uns sehr.
Drei Flaschen St. Laurent wandern in unsere Einkaufstasche. Ungeduldig warten wir die empfohlenen 3 Wochen um dem Wein genug Ruhe zu gönnen.

Weinkeller Tour


Mehr Fotos von der "Weinkeller Tour" gibt es hier  in der DIA Show. 26 Bilder


Der Tag geht seinem Ende entgegen und wir nehmen die AB unter die Womo-Räder, das uns
am späten Nachmittag wieder nach Deutsch-Jahrndorf bringt um hier bis zum nächsten Morgen auszuruhen.


Hier noch im Vorbeifahren ein Blick auf die Sky-Line von Wien.

Skyline


13. Mai. 2014 Dienstag
Der Wetterbericht verspricht für die nächsten Tage Sturm und Starkregen, sodass wir die beabsichtigte Besichtigung von Carnuntum wieder mal verschieben und gegen 14 Uhr den Bug unseres Womo´s Richtung Kärnten richten.

So endet also eine kurze aber schöne Reise.

Ende.... bis zum nächsten mal


 







900 Jahre Klosterneuburg
Der Weg ist das Ziel
Private Reiseberichte
www.womo-reisen.net